Open-E JovianDSS

Open-E hat sich auf die Entwicklung von IP-basierter Data Storage Software spezialisiert, mit der zentralisierte Storage Server aufgesetzt und verwaltet werden können. Das Produkt Open-E JovianDSS ist eine ZFS-basierte Data Storage Software, die insbesondere für Software-defined Storage-Umgebungen in Enterprise-Größe entwickelt wurde, aber aufgrund des hevorragenden Preis-/Leistungsverhältnisses auch vom Mittelstand anerkannt und eingesetzt wird. Sie zeichnet sich durch hohe Performance, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Daten-Integrität und einen hervorragenden Return on Investment aus. Um Storage, Datenschutz und Wiederherstellung optimal zu gewährleisten und Enterprise-Nutzern ein Unified NAS oder SAN zu ermöglichen, unterstützt JovianDSS die Protokolle iSCSI, SMB/CIFS und NFS. Außerdem bietet die Software High-Level Features wie Off-site Data Protection, Thin Provisioning, Compression und De-Duplizierung sowie High-Availability Optionen (Metro Cluster).
 

  • Hochverfügbare Cluster 
  • Tiered RAM und SSD Caching 
  • In-line Kompression und Deduplizierung 
  • Thick, Thin und Over-Provisioning 
  • Schutz von Daten on- und off-site 
  • Konsistente Snapshots 
  • Zuverlässiger technischer Hersteller-Support mit wählbarem SLA
  • Flexible Tasks für asynchrone Replikation
  • Active-Active Failover Cluster mit Zero Single Points of Failure 

    servershop-bayern.de ... der hat´s!
     ermöglicht als autorisierter Open-E Partner mit speziell für Open-E® zertifizierten Storage-Konfigurationen eine Open-E® kompatible Auswahl und präzise Anpassung Ihres IT-Budgets an das erforderliche Storage-Level. Kontaktieren Sie uns und schildern Ihren Use-Case respektive Workload zur unverbindlichen Angebotserstellung.


    Allgemeine Empfehlungen zum Hardware-Sizing:

  • CPU: hohe CPU Taktfrequenz (mind. 4-Core 2.6GHz, empfohlen 8-Core 3.0GHz)
  • RAM: 1GB RAM pro 1TB Kapazität (5GB RAM pro 1TB Kapazität für ZFS deduplication)
  • Boot-Device: (mirrored) DC SATA SSD mit mind. 1 DWPD / 64GB Kapazität (aufgrund häufiger Metadaten-Schreibzyklen sind SATA DOMs nicht zu empfehlen)
  • Lese-Cache L2ARC: Der primäre Lese-Cache wird vom System-RAM bedient und sollte vorrangig bestückt werden.
  • Schreib-Cache SLOG: (U.2 / AIC / M.2) mirrored PCIe NVMe, kleine Größe ca. 100GB ausreichend mit hoher TBW (z.B. Intel Optane P4801X)
  • Netzwerk: Intel X710 Karten sind aufgrund Stabilitätsproblemen nicht zu empfehlen (Empfehlung: Mellanox ConnectX-4/5)
  • Metro High Availability Cluster: für Kapazitäten bis 150TB ausgelegt, darüberhinaus ist der Standard HA SAS JBOD shared storage Cluster zu empfehlen
  • Re-Silvering time: Zur Verkürzung der Re-Silvering time sind HDD-Kapazitäten von 8TB - 12TB pro disk ratsam.


  • Download: Open-E JovianDSS Datenblatt

    Seite 1 von 1
    Artikel 1 - 33 von 33

    Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.